Out of the Box

Schrödingers Katze nach 20 Jahren. ¹

Bei dieser gut funktionierenden Website kann man natürlich auf die Bilder klicken, damit sich eine virtuelle Galerie mit Vergrößerungen öffnet.

 

Die folgenden Bilder wurden bereits vor gut 20 Jahren der Kiste entnommen, habe das hier mal fein säuberlich getrennt.
Plus natürlich  -> die ganzen Linolschnitte sind gesondert unter diesem Link zu finden , die waren auch alle mal in der Kiste.

Anmerkung

¹  „Schrödingers Katze“ geht zurück auf Erwin Schrödinger.  Er hat sich ein Gedankenexperiment überlegt, um Probleme der Quantenphysik zu illustrieren. Sehr kurz umrissen wird dabei eine Katze unter total lebensfeindlichen Bedingungen in eine Stahlkammer gesperrt. Solange diese nicht geöffnet wird, weiß niemand, ob die Katze tot oder lebendig ist.  Darum wird sie einfach, solange die Kiste nicht geöffnet wurde, für gleichzeitig tot und lebendig erklärt. Wichtig ist hier der Moment, in dem das ganze überprüft werden und gemessen werden kann. Solange dieser nicht stattfindet, befindet sich die Katze in dem Schwebezustand zwischen Leben und Tod.